Freitag, 24. November 2017

Acer easystore H340 noch etwas aufpolieren

Der H340 ist zwar schon ein paar Jahre alt, aber für eine Linux basierte NAS ist er immer noch top und das Gehäuse mit 4 x 3,5" Schächten ist schön klein.
Leider braucht man einen Schacht als Systemplatte, das ist in Anbetracht kleiner SSD Platten eigentlich Verschwendung. Das Board hat aber auch nur 4 SATA Anschlüsse. Da ich keine richtig passenden Adapterkombination gefunden habe, musste ich mit dem Lötkolben etwas improvisieren.

Es gibt für unter 10 € den LT304 mSATA /SATA Adapter in verschiedenen Handelsbezeichnungen. Dazu braucht man nur noch eine mSATA  SSD (8, 16 oder 32 GB) für ca. 20 € und ein kurzes SATA Kabel aus der Bastelkiste.

Das BIOS des H340 kann leider nur von den onBoard SATA und USB Anschlüssen booten, deshalb kam mir die Idee: Die mSATA Platte einfach adaptieren und mit dem SATA 1 Anschluss auf dem Board und den SATA 1 Anschluss vom Plattenkäfig mit dem SATA Anschluss des LT304 verbinden. Vom Linux OS wird der SATA Adapter sehr wohl erkannt und unterstützt.
Die Modifikation ist minimal. Die im Bild rot markierten Kondensatoren C31-C34 verbinden den asmedia 1601 Chip mit dem mSATA Connector. Diese lassen sich mit einer breiten Lötkolbenspitze leicht entfernen. Damit ergeben sich auf der linken Seite (dem Connector zugewandt) perfekt vier kleine Lötflächen für das SATA Kabel. Ein SATA Kabel wird einfach in entsprechende Länge (ca. 18 cm) abgeschnitten, kurz abisoliert und in richtiger Reihenfolge angeschlossen.
Das flache SATA Kabel ist 1 zu 1 mit den 7 Pins verbunden, neben Pin 7 liegt die Verdrehsicherung.

Kabel   -> Cxx - Pin mSATA
1 - Gnd -> 
2 - Tx+ -> C34 - Tx+(33)
3 - Tx- -> C33 - Tx-(31)
4 - Gnd -> 
5 - Rx- -> C32 - Rx-(25)
6 - Rx+ -> C31 - Rx+(23)
7 - Gnd -> 
Verdrehsicherung






An der Kante von der Controllerplatine wird das Kabel mit etwas Heißkleber fixiert und kann so nach hinten auf kurzem Wege mit SATA Anschluss 1 auf dem Board verbunden werden. Das Kabel vom Käfig wird einfach an den SATA Anschluss oben am Controller angeschlossen.
Die mSATA  SSD kann praktisch jede x-beliebige Kapazität haben, openmediavault braucht aktuell nur knapp 2 GB an Speicherplatz. Ich habe mich für eine 32 Gb SSD entschieden.

Bei der mechanischen Befestigung muss man etwas in der Bastelkiste suchen, der Controller ist leider ein paar mm höher als Low Profile, so dass kein passendes Slotblech beiliegt. Platz ist aber im H340 genug vorhanden.

1 Kommentar: