Dienstag, 1. August 2017

Raspberry ausschalten mit FHEM

Man kann den Raspberry einfach so vom Strom ziehen - aber schön ist das nicht!
Wenn man schon FHEM drauf hat, kann man sich auch einen Ausschaltknopf auf der Oberfläche machen.
Als erstes muss der User fhem (der User unter dem FHEM läuft) ein reboot oder halt des Systems auch dürfen. Im raspbian kann man dafür einfach ein script an den Pfad /etc/sudoers.d/ anhängen, man braucht die eigentliche sudoers Datei nicht zu editieren.
Hinweis:
Der Benutzer Pi bekommt über genau diesen Weg seine sudo Rechte /etc/sudoers.d/010_pi-nopasswd.

Rechte für User fhem setzen

Wie immer mache ich das gern mit einem Script:
#!/bin/bash
# ergänze eine Datei zum sudoers Script Verzeichnis /etc/sudoers.d/
File="011_fhem-nopasswd"
echo "fhem ALL=(ALL) NOPASSWD: /sbin/reboot, /sbin/shutdown, /sbin/halt" >/etc/sudoers.d/$File
chmod 0440 /etc/sudoers.d/$File
Man kann den Erfolg sofort testen, aber vorher save nicht vergessen, falls man gerade in FHEM etwas geändert hat!
Wenn man in der FHEM Befehlszeile "sudo /sbin/reboot" eingibt, sollte der Raspberry jetzt neu starten.

Bedienelemente in FHEM

Damit man einen Knopf in der Oberfläche von FHEM bekommt, kann man es analog zu diesem Beitrag machen. Dazu braucht man allerdings erstmal einen FHEM Befehl:
define s1 cmdalias reboot AS "sudo /sbin/reboot"
Das kann man wieder sofort testen, in dem man reboot in der Kommandozeile von FHEM eingibt - man muss nur aufpassen, dass dem Raspberry nicht schwindelig wird.
define Systembefehle weblink cmdList Restart:Restart-Fhem:shutdown+restart Restart:Restart-System:reboot Update:Update-Check:update+check Update:Update-Now:update Shutdown:Shutdown-System:halt
Der aufmerksame Leser hat gemerkt: hier fehlt noch etwas! Der alias für halt:
define s2 cmdalias halt AS "sudo /sbin/halt"
Optisch sieht das Ganze so aus:
Mit diesem Befehl kann man den Ausschalter auch links ins Menü packen:
attr WEB menuEntries System-Halt,/fhem?cmd=halt

Ein Script zum Einrichten

Für den ganz Eiligen habe ich hier noch alles in einem Script. Damit man das nicht erst noch ausführbar machen muss, kann man es einfach mit sudo bash <scriptname> starten
#!/bin/bash
# System Befehle für FHEM
File="011_fhem-nopasswd"
echo "fhem ALL=(ALL) NOPASSWD: /sbin/reboot, /sbin/shutdown, /sbin/halt" >/etc/sudoers.d/$File
chmod 0440 /etc/sudoers.d/$File
perl /opt/fhem/fhem.pl 7072 '
define s1 cmdalias reboot AS "sudo /sbin/reboot"
define s2 cmdalias halt AS "sudo /sbin/halt"
define Systembefehle weblink cmdList Restart:Restart-Fhem:shutdown+restart Restart:Restart-System:reboot Update:Update-Check:update+check Update:Update-Now:update Shutdown:Shutdown-System:halt
attr WEB menuEntries System-Befehle,/fhem?detail=Systembefehle
save
'

Kleiner Makel

Beim Restart von FHEM (und damit auch beim Restart System) ist danach der csrf Token vom Link nicht mehr gültig. Der Kontakt von FHEM kehrt also nicht allein zurück. Mit der zurück taste im Browser geht es wieder ins Menü.

Inhalt der sudoers Datei

Die durch Komma getrennten Werte in der Datei haben folgende Bedeutung und benötigen immer den vollen Pfad!

/usr/sbin -> für alles im Verzeichnis
/usr/sbin/service * -> für alle Parameter
/usr/sbin/service apache2 * -> für alle weiteren Parameter
/usr/sbin/service apache2 reload -> genau nur hierfür

Der Aufruf in FHEM muss dann genau dem Schema entsprechen:
"sudo /usr/sbin/service apache2 reload"