Donnerstag, 7. Januar 2016

Windows Update

Microsoft hat Windows wieder so gemacht wie es die Benutzer haben wollten, die blöde Kacheloberfläche, die am PC keiner braucht, ist in das gute alte Startmenü geschrumpft.

Aber wenn man etwas (zurück) verbessert kann man natürlich auch etwas verschlimmbessern!

Beim Windows Update hat man jetzt noch die Wahl zwischen Update "sofort" oder Update "gleich". Im Klartext: Windows beginnt in jedem Fall sofort mit dem Download der Updates, nur bei der eigentliche Installation darf man wählen zwischen jetzt und später. Dass das Download unbemerkt im Hintergund passiert ist ein Märchen! Zumindest bei meinem 2Mbit DSL Anschluss!

Aber wenigstens sind alte Standards geblieben, die Group Policies und deren Parameter gibt es nach wie vor. Zumindest also in der Pro Version hat man es relativ leicht, dass alte Verhalten wieder zu beleben:

  • Windows Taste
  • gpedit + enter
  • Richtlinie für Lokalen Computer / Computerkonfiguration / Administrative Vorlagen / Windows Komponenten / Windows Update auswählen
  • Automatische Updates konfigurieren auswählen
  • Aktiviert und Option 2 auswählen und Bestätigen.


Damit werden wieder die Updates gesucht und man wird informiert. Erst nach Bestätigung werden die Updates heruntergeladen und installiert.

Zunächst habe ich befürchtet, dass damit auch die Updates für Defender nicht mehr automatisch geladen werden, was ich eigentlich will. Seit der Änderung der Policy kommt nämlich häufig die Meldung Defender sei nicht aktuell. Ich habe im Web auch gefunden wie man Defender trotz deaktiviertem Windows Update aktuell hält. Nach ein paar Tagen Betrieb habe ich aber festgestellt: Windows Defender wird trotzdem automatisch aktualisiert. Ich werde das weiter beobachten.

Noch mehr Infos zu Windows Update und Möglichkeiten der Einstellung findet man hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen